Bewusst­sein und Gewahr­sein ist jeder­zeit und unbe­grenzt vertiefbar

Geborgenheit und Stille finden.

Schu­lung der Kör­per- und Energiewahrnehmung

Seit über 30 Jah­ren beschäf­ti­ge ich mich mit dem Kör­per- und der Ener­gie­wahr­neh­mung.
Schnell war mir klar, dass der Kör­per das Zuhau­se der See­le ist. Es fühlt sich gut an, wenn ich ihn wie mei­nen Tem­pel behan­de­le, denn ich habe nur die­sen einen Kör­per in die­ser Welt. Auch der Zugang zur Stil­le und Freu­de kann wun­der­bar über den Kör­per gelingen.

Wenn wir unse­ren Kör­per betrach­ten, wün­schen wir uns meis­tens, dass er anders sein soll als er ist. Auch wenn wir im Kör­per Schmerz emp­fin­den, ist die­ser sel­ten willkommen.

Ich stel­le mir die Fra­gen : „War­um soll­te mein Kör­per sich eigent­lich ver­än­dern ? Wie­so ist er nicht genau­so rich­tig, wie er ist ? War­um soll­te zum Bei­spiel ein Schmerz weg sein ?

Wäre es nicht sinn­vol­ler, mich die­sem Schmerz zuzu­wen­den und zu erfah­ren, was er mir sagen möch­te. Was braucht mein Kör­per gera­de jetzt ?

Durch mei­ne lang­jäh­ri­ge Erfah­rung hat sich gezeigt, dass genau dort Ver­än­de­rung pas­siert, wo ich inne­hal­te, freund­lich und lie­be­voll mit mir und dem Schmerz bin.

Wenn wir den Kör­per las­sen, folgt er sei­nem ganz eige­nem Rhyth­mus, ent­fal­tet sei­ne Ener­gie, kommt ins Flie­ßen, jede Zel­le kommt in Schwin­gung und kann regenerieren.

In die­sem Sin­ne will ich berüh­ren. Ich kre­iere durch mei­ne Berüh­rung und mei­ne Prä­senz einen Raum, in dem Ent­span­nung, Stil­le und ein lie­be­vol­les Anneh­men mög­lich werden.

Ich betrach­te Ihren Kör­per nicht so, als wäre etwas an ihm falsch, son­dern stau­ne, welch einem Uni­ver­sum ich da begeg­ne. Wel­ches mensch­li­che Ener­gie­feld brei­tet sich da vor mir aus ? Wenn ich in die­sem Ener­gie­feld Punk­te erfas­se, an denen die Ener­gie nicht fließt, wen­de ich mei­nen Blick und mei­ne Berüh­rung dahin, wo es fließt.

Mei­ne Hän­de spre­chen eine Ein­la­dung aus, dass das Flie­ßen stär­ker wer­den darf. Ich bin mit dem Flie­ßen. Dann kön­nen viel­leicht die Stel­len, an denen es stockt, schmel­zen. Ganz still und lei­se lösen sich die Ver­span­nun­gen auf.

Fol­gen­de Tech­ni­ken zur Ver­tie­fung der Kör­per- und Ener­gie­wahr­neh­mung bie­te ich an :

Intui­ti­ve Mas­sa­ge — Bewußt­heit durch Berührung

Tibe­tan Puls­ing – Am Puls des Lebens sein

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner