Gabriele Reuter-Schäfer

Gabrie­le Reuter-Schäfer

Über Mich

Zu aller­erst möch­te ich mich bei mei­nem Mann für sei­ne Wert­schät­zung und Unter­stüt­zung in all den gemein­sa­men Jah­ren bedan­ken. Auch all mei­nen Leh­re­rin­nen und Leh­rern gilt mein Dank, allen vor­an Ulri­ke und Ran­va. Bei ihnen habe ich viel gelernt und sie sind für mich eine gro­ße Inspi­ra­ti­on.
Ich möch­te mich auch bei mei­nen Freun­din­nen und Freun­den bedan­ken. Vor allem bei Regi­na, die schon lan­ge mei­ne Weg­be­glei­te­rin und Gefähr­tin ist. Alle haben sie mich auf unter­schied­lichs­te Wei­se auf mei­nem Weg beglei­tet und unter­stützt.
Die größ­te Moti­va­ti­on in mei­nem Leben ist : Ich möch­te her­aus­fin­den, wer ich bin und wie ich in mein Poten­zi­al kom­men kann. Was macht mich aus, wenn ich nicht nur aus mei­nen inne­ren Struk­tu­ren und ange­lern­ten Ver­hal­tens­wei­sen bestehe ?

Ich möch­te zutiefst begrei­fen und ver­in­ner­li­che, dass ich mit allem ver­bun­den bin. Nichts ist getrennt von­ein­an­der und das der Frie­den in mir beginnt.

Mei­ne For­schungs­rei­se begann mit…

Zuerst habe ich mich mei­nem Kör­per zuge­wandt. Ich habe die Reba­lan­cing — Tie­fen­ge­webs­mas­sa­ge gelernt und mich in Bio­en­erge­tik, Atem- und Ener­gie­ar­beit fort­ge­bil­det.
Die­se Hin­wen­dung zu mei­nem Kör­per hat das Wis­sen in mir gestärkt, dass es wich­tig ist, sich um den eige­nen Kör­per zu küm­mern. Wenn ich gut für die Bedürf­nis­se mei­nes Kör­pers sor­ge, bin ich im Ein­klang mit ihm und er dankt es mir, indem er gesund und vital bleibt.

Dann wur­de es für mich wich­tig, mehr über mei­ne Psy­che und die Prä­gung durch mei­ne Geschich­te her­aus­zu­fin­den. Die­se Fra­gen haben mich beschäf­tigt : Wel­che Aus­wir­kun­gen hat dies auf mein jet­zi­ges Leben ? Wie kann ich über das hin­aus­wach­sen, was mich geprägt hat ?
Mit hin­aus­wach­sen mei­ne ich : Wie kann ich wie­der spü­ren, dass ich in Lie­be gehal­ten bin, egal in wel­chem Zustand ich mich befin­de ? Wie kann mei­ne Ener­gie, die in den Struk­tu­ren und Prä­gun­gen gefan­gen ist, wie­der frei flie­ßen und in Din­ge hin­e­inflie­ßen, die dem Leben dien­li­cher sind und mir mehr Freu­de bringen ?

Die Beschäf­ti­gung mit die­sen Fra­gen hat dazu geführt, dass ich die Aus­bil­dung in psy­cho­lo­gi­schen Beglei­ten nach der Metho­de der Herz­Selbst­In­tel­li­genz® begon­nen und abge­schlos­sen habe.

In die­ser Zeit der Selbst­fin­dung und Aus­bil­dung habe ich immer dafür gesorgt, dass ich mit bei­den Bei­nen im „nor­ma­len“ Leben ste­he. Das hat mir Boden gege­ben, mich geer­det.
Ich habe in der ers­ten Zeit in ver­schie­de­nen Betrie­ben gear­bei­tet. Unter ande­rem habe ich die Rezep­ti­on im Feri­en­zen­trum Alexis Zor­bas gelei­tet.
Danach habe ich mit mei­nem Mann zwei mit­tel­stän­di­sche Fir­men gegrün­det. Ich war zustän­dig für vie­le Abläu­fe in unse­rer Fir­ma und habe lang­jäh­ri­ge Erfah­run­gen in Mit­ar­bei­ter­füh­rung gesam­melt. Dort war es mir wich­tig, dass jede Mit­ar­bei­te­rin, jeder Mit­ar­bei­ter Eigen­ver­ant­wort­lich­keit und Selbst­stän­dig­keit lernt und sein Poten­zi­al findet.

Mei­ne Ausbildung

Kör­per­ori­en­tier­te Ausbildung :

  • Zwei­jäh­ri­ge Aus­bil­dung in Tibe­tan Puls­ing — bei Ran­va I. Gör­ner, Jina U. Mül­ler und Wha­jid Zell­ner www.ranva.de
  • Kör­per- Atem- und Ener­gie­ar­beit im „Lotus Herz Pro­jekt“ im wei­ßen Lotus in Österreich
  • Rei­ki 1+2
  • Reba­lan­cing Tiefengewebsmassage

Psy­cho­lo­gi­sche Ausbildung :

  • Fünf­jäh­ri­ges Aus­bil­dungs­trai­ning in Psy­cho­lo­gi­schem Beglei­ten nach der Metho­de der Herz­Selbst­In­tel­li­genz®

bei Ulri­ke Döring-Epe www.herzselbst-Intelligenz.de
Inhal­te d. Aus­bild. Psych. Beglei­ten HSI — (PDF)

Inten­si­ve Lebens­pha­se — Leben in Gemeinschaft :

  • Sie­ben Jah­re — Grün­dungs­mit­glied und Auf­bau einer Gemein­schaft (21 Erw. und 9 Kin­der) in Gie­ßen. Davon zwei Jah­re Vorständin.
  • Durch die­se Gemein­schaft lang­jäh­ri­ge Erfah­run­gen mit Grup­pen­bil­dungs­pro­zes­sen nach Scott Peck.

  • Sechs Jah­re leben und arbei­ten in der Gemein­schaft “Wei­ßer Lotus” in Öster­reich (Die­se Gemein­schaft exis­tiert nicht mehr)

Beruf­li­che Tätigkeit :

  • Grün­dung und Lei­tung, zusam­men mit mei­nem Mann, zwei­er mit­tel­stän­di­scher Unter­neh­men mit inter­na­tio­na­len Kon­tak­ten.
    Mein Tätig­keits­feld : Finan­zen, Per­so­nal­ma­nage­ment, Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Kun­den und Lie­fe­ran­ten, Web­de­sign, Pro­dukt­de­sign und Orga­ni­sa­ti­on. (Zeit­raum 15 Jahre)
  • Sechs Jah­re Lei­tung der Rezep­ti­on des Feri­en­zen­trums Alexis Zor­bas auf Cor­fu www.alexiszorbas.com und Co-Lei­tung des Reba­lan­cing Trai­nings mit Ana­di Nocke
  • Fünf Jah­re Lei­tung der Kör­per­ar­beit des Lotus-Herz Pro­jek­tes, Trai­ning für Kör­per- Atem- und Energiearbeit
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner